Schriftgröße ändern


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beiträge ]
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jul 2010, 12:10 
Fuerte-Insider-Scout

Registriert: 06.2009
Beiträge: 592
Wohnort: Fuerteventura/Corralejo
Geschlecht: weiblich
die Gemeindeverwaltung La Oliva will die Insel Lobos noch mehr schuetzen. Nach einem einstimmigen Beschluss sollen ab 2011 nur noch 200 Personen pro Tag auf die Insel kommen. Auch wirds Einschraenken fuer den Wassersport rund um die Insel geben.
Die letzte Entscheidung obligt der Inselinselregierung, sicherlich wirds Proteste geben, so dass evtl. das Gericht entscheiden muss.

Auf der einen Seite ist es wuenschenswert dass die Spezies dieser Insel geschuetzt werden, denn illegales Abfischen, Ausrauben der Vogelnester und Vernichtung von Planzenarten, strapazieren diese Insel, auf der anderen Seite wird es dann wieder zur Vernichtung der wenigen Arbeitsplaetze auf den kleinen Faehren geben.

Quelle: TVcanal6

Lg ingeK

_________________
Eine große Landstraß ist unsre Erd, wir Menschen nur Passagiere...........Heinrich Heine


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Aug 2010, 08:30 
Waldfee
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 278
Geschlecht: weiblich
wieviele Leute fahren denn dzt. durchschnittlich pro Tag rüber?

Im Jänner fuhren wir mit der ersten Fähre in der Früh rüber und da hatte ich tagsüber den Eindruck, dass ohnedies nicht allzuviele Leute auf der Insel sind. Glaube nicht, dass das überhaupt 200 waren. Es war da eine herrliche Ruhe und die Leute haben sich auf der Insel "verteilt".
Wenn es immer so wäre, kann ich mir nicht vorstellen, dass das ein Problem wäre.
Aber wenn zuviele Menschen auf die Insel kommen und vor allem nicht auf die Umwelt achten (die Abfälle wieder einzupacken und dann ordentlich zu entsorgen sollte eine Selbstverständlichkeit sein), dann ist es wohl schon sinnvoll, da regulierend einzugreifen.

_________________
Ist der Weg auch noch so steil - ein bisserl was geht alleweil....
I am from Austria !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Aug 2010, 11:39 
Fuerte-Insider-Scout

Registriert: 06.2009
Beiträge: 592
Wohnort: Fuerteventura/Corralejo
Geschlecht: weiblich
Liebe Eva,

während der Ferienzeit, also Juni-Mitte/ Ende September gehen fast täglich ca 800 Touristen im Wechsel auf diese kleine Insel. Die Boote fahren ja stündlich rüber, beide Boote fassen ca 120 Personen und z.z.t sind diese immer vollbesetzt. Erst kürzlich gabs im Canarie TV eine Meldung, daß an einem Wochenende ca.1 Tonne Müll eingesammelt wurde, viele sogenannte Fresspakete aus den Hotels ( vornehm auch Piknicktaschen genannt ), Cola- und Bierdosen wurden eingesammelt. Ich begreife diese Leute einfach nicht, daß sie ihren Müll gedankenlos in die Gegend werfen. Da die Insel zum Naturreservat gehört sollte jeder Besucher eine Sondersteuer extra für die Müllbeseitigung zahlen. Ich weiß, ist ein heißes Thema, aber wenns dem Touristen an den Geldbeutel geht, denkt dieser vielleicht, aber nur vielleicht einmal über diese Sache nach. Micha würde jetzt sagen, auch die " verordneten " 200 Touristen hinterlassen ihren Müll. ;) ;) Erst wenn wir im Müll ersticken, werden wir vielleicht einmal umdenken.

Lg ingeK


_________________
Eine große Landstraß ist unsre Erd, wir Menschen nur Passagiere...........Heinrich Heine


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Aug 2010, 08:42 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 195
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Kann man da nicht einwirken, indem man bereits auf den Booten kurze Hinweise
zu der Einmaligkeit der Insel durchsagt oder mit Handzetteln die Gäste um
Unterstützung bittet ?

Weiß schon, manche sind da resistent. Aber wenn nur Einige das
zusätzlich beachten, wäre es ja auch schon ein erster Erfolg.

Gruß emdebo

_________________
nix-pauschalreise - für die Freunde des individuellen Reisens.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Aug 2010, 09:55 
Fuerte-Insider-Scout

Registriert: 06.2009
Beiträge: 592
Wohnort: Fuerteventura/Corralejo
Geschlecht: weiblich
Lieber emdedo,

ist eine gute Idee, aber leider nicht umzusetzen, denn die Fährschiffeigner denken nur daran, wie sie den Gästen noch mehr Kohle aus den Taschen ziehen können, denn es wird über eine Preiserhöhung nachgedacht, da angeblich der Diesel und die Personalkosten teurer geworden sind. Das diese kleinen Betriebe schon altes Stammpersonal aussortiert haben, wird natürlich nicht erwähnt, dafür haben sie aber Leute eingestellt, die noch nicht einmal den Mindesttarif bekommen. Ich glaube nicht, daß die Eigner irgendein Interesse daran haben, daß sie die Aufklärungsarbeit leisten sollen. Diese werden sich erst dann lautstark melden, wenn die Regierung eine tatsächliche Kürzung der Personenanzahl durchsetzen wird.

Sicherlich, Handzettel des Cabildos würden evtl. etwas bewirken, aber ehe diese in die Puschen kommen, können Jahre vergehen. Ein dt. Chef einer Reiseagenturvertretung hat seine Reiseleiter angewiesen, daß zumindest erst einmal in den Infomappen solch ein Hinweis aufgenommen wird, auch in den Bgts ( Begrüßungstreffen ) sollen diese Hinweise erfolgen. Hier wird schon einmal eine kleine, vielleicht wirkungvolle Hilfe gegeben, aber das reicht natürlich nicht aus, denn bis Lobos haben die meisten Gäste die Ratschläge schon wieder vergessen.Viellleicht sollte man wirklich über eine kleine Besuchersteuer nachdenken, mussen ja nicht gleich 10 Teuros sein.

Lg ingeK

_________________
Eine große Landstraß ist unsre Erd, wir Menschen nur Passagiere...........Heinrich Heine


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Ich rechne gerne im Kopp?
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Aug 2010, 23:05 
Immer ein Anfänger oder so
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 408
Wohnort: NRW<->FUE
Geschlecht: männlich
Prolog: War Anfang des Jahres auch auf Lobos und naturgemäss einen Rucksack voller 6ix-Packs-Cereveza :D Boccadillos und Plastik-Wasserflaschen!

Das Einzige, was ich auf der Insel in freier Wildbahn hinterlassen habe? Schweisstropfen beim Besteigen des höchsten Berges und u.U. ein oder zwei graue Haare :mrgreen:

Jegliche leere Bierdosen -gefüllt mit dem ein oder anderen Zigarettenstummel- nebst Servietten vom Boccadillo usw. haben wir brav wieder mitgenommen! - Bzw. in den vorgesehen Abfallkörben korrekt entsorgt!

Stellt sich mir die Frage? 1Tonne für 800 Leutz? ... Macht über 1Kg/Nase? Falls sich das auf 800 Leutz/Tag und einem Weekend = 1600 Leutz und dem Volumen der Abfallkörbe bezieht? Das wäre als normal anzusehen! ... ~600g/Nase wäre normal - was wohl eine "volle Pampers wiegt" :oops: -
1 Tonne andererseits in der "Pampa verstreut" aufgelesen wäre HEFTIGST :2013:^ sofern von einem Wochenende? Falls an einem Wochende 1 Tonne Müll eingesammelt, der aus dem Zeitraum X stammt? Eher vorstellbar!

Salu2 Micha0815

P.S.: So wirklich verstehe ich das Problem nicht!
Die "Schiffsmoderatoren" plaudern doch eh Einiges während der Überfahrt?
Einen "grossen Müllsack" Retoure könnten sie ja auch mitnehmen, ohne dass der Dieselverbrauch ansteigt?
Jeder Touri wäre sicherlich zudem anstandslos bereit 50Cent als Reinigungspauschale zu entrichten?

400€ an einem Wochenende 1600€/Monat für 20h an einem Weekend? Da meine ich lässt sich "Reinigungspersonal" für finden :achtung: oder verdienen die Festangestellten Reinigungskräfte im Strassenbild von Corralejo mehr als 20€/h Brutto?

_________________
Wenn am Ende des Tunnels Licht zu sehen ist, kann es stets auch ein entgegenkommender Zug sein?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Aug 2010, 09:52 
Fuerte-Insider-Scout

Registriert: 06.2009
Beiträge: 592
Wohnort: Fuerteventura/Corralejo
Geschlecht: weiblich
@ Micha,

der Gedankengang ist gut und ich denke mal, man kann diesen auch in dieser Form umsetzen, wenn der Wille da ist. Aber leider sind die Angestellten der Schiffe selbst " kleine Schweinchen ", denn den Müll, den sie selbst von den Schiffenn bringen schmeißén sie achtlos neben die Tonne, das Leergut an Flaschen wirde ebenfalls neben den leeren Glascontainer gestellt. Hier sollte erst einmal angesetzt werden, ne kräftige, spürbare Multa für den betreffenden Angestellten. Erst wenns den Leuten an den Geldbeutel geht, kapieren sie vielleicht ihr sinnloses Handeln.
Nicht jeder handelt so vorbildlich wie du, der seinen Müll wieder mitnimmt. Es ist wirklich erstaunlich, daß so manche Leute sogar versuchen ihren Müll an der Playa Concha einzubuddeln. Ich für meinen Teil ziehe den Hut vor den Leuten, die sich immer wieder bereiterklären den Dreck anderer Leute aus diesem Naturschutzgebiet zu entfernen.

Um eine sogenannte Müllsteuer wird die Gemeinde wohl nicht mehr herumkommen.

Lg ingeK

_________________
Eine große Landstraß ist unsre Erd, wir Menschen nur Passagiere...........Heinrich Heine


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Aug 2010, 17:23 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 195
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Wenn ich das aus deutschen Landen kommentiere: Hat es jemals eine Steuer gegeben, die ihren eigentlichen Zweck erfüllt?

Der einfachere Weg (auch mit Widerständen) wäre doch tatsächlich ein rigoroses Müllverbot für die Insel selbst und die Schiffe nehmen den "Kram" wieder mit und entsorgen ihn auf (hätte fast geschrieben "dem Festland") der nächsten Insel.

Und wer sich nicht dran hält, sagen wir mal 500 Euro beim Erwischtwerden :2013:

Gruß emdebo

_________________
nix-pauschalreise - für die Freunde des individuellen Reisens.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Isla Lobos
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Apr 2011, 18:57 
Waldfee
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 278
Geschlecht: weiblich
Am 11.4. fuhr ich heuer wieder auf die Insel rüber. Im Vorjahr war ich ja "nur" auf dem Vulkan und auf der schönen "Playa la Concha", aber habe sonst nichts von der Insel gesehen. Heuer war daher mein Ziel die Umrundung der Insel. Da sehr schöne Wege angelegt wurden und auch alles gut beschildert ist, ist das mit keinerlei Schwierigkeiten verbunden.
Übrigens fielen mir auch einige Abfallkörbe auf und tagsüber habe ich Angestellte des Cabildo in der Nähe des Informationszentrums Wege herrichten sehen, sie sind dann auch mit der leztten Fähre wieder nach Corralejo gefahren.
Ich fuhr mit der ersten Fähre rüber
Bild
da war es noch ziemlich bewölkt.
Im Laufe des Tages wurde es aber sehr heiss.

Ich ging zuerst an der kleinen Siedlung vorbei, wo es auch ein Restaurant gibt, dort lagen auch private Boote:
Bild

Mein Ziel war zunächst der Leuchtturm, von dem aus man eine schöne Lagune sah:
Bild
ich wollte auch wieder auf den Vulkan , da es so heiss war, "verzichtete" ich aber darauf. ;)
Der Blick von unten reichte mir diesmal:
Bild

Schliesslich relaxte ich wieder an der schönen Playa la Concha:
Bild

Ganz ohne Berg geht es bei mir doch nicht und so stieg ich vor der Abfahrt noch auf einen (sehr) kleinen Hügel rauf und hatte dort nette Ausblicke:
Bild

Einen Ausflug da rüber kann ich jedem empfehlen. Die Inselumrundung und die Besteigung des Vulkans sind üerhaupt kein Problem. auf den Vulkan führt ein sehr schöner Weg - teilweise sogar mit Steinen geplasterte Treppen, also absolut nicht schwierig. (Ich war an diesem Tag nur zu faul dazu und ich war ja eh schon im Vorjahr oben).

Weitere Fotos gibt es hier: https://picasaweb.google.com/waldhexe02 ... KrjKjX4AE#

_________________
Ist der Weg auch noch so steil - ein bisserl was geht alleweil....
I am from Austria !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Archäologische Funde
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Nov 2012, 21:38 
Waldfee
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 278
Geschlecht: weiblich
Im Sommer 2012 wurden auf Insel Lobos durch Zufall archäologische Fundstücke entdeckt, die auf eine Siedlung aus der Römerzeit hindeuten könnten:

http://www.fuerteventurazeitung.de/inde ... achrichten

_________________
Ist der Weg auch noch so steil - ein bisserl was geht alleweil....
I am from Austria !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 10 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de