Schriftgröße ändern
Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017, 00:52


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 9 von 9   [ 88 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Flugverspätungen und sog. "Fluggastrechte Verordnung"
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Mär 2013, 14:21 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 457
Wohnort: Dom küsst Lahn
Geschlecht: männlich
Du meinst die Menge oder dass in allen Fällen gegen Condor entschieden wurde? Im Grunde ist das doch das Resultat deren sturer Haltung. Nur dass halt jetzt 6 anstatt zuvor 2 oder 3 Richter damit befasst sind...

Es ist übrigens ne überarbeitete Fluggastrechteverordnung im Anmarsch:
http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-13-203_de.htm

Hier handlicher zusammengefasst, wobei das je nur der Vorschlag ist:
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/flu ... 88658.html

Was danach ausgedehnt wird, sind die Stunden, ab wann eine Ausgleichszahlung fällig wird.

Die meisten anderen Punkte sind aber zugunsten der Passagiere, wie beispielweise das hier:
"Ein Kunde darf auch dann seinen Rückflug nutzen, wenn er den Hinflug verfallen ließ"
Das macht auch manche RT Tarife im Linienverkehr wieder interessanter, wenn die Airlines sich nicht eine andere Harke einfallen lassen ;)

Im Prinzip fließen jetzt viele EuGH Urteile in die Verordnung ein. Mal beobachten wie das weiter geht.

Bahama


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flugverspätungen und sog. "Fluggastrechte Verordnung"
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Mär 2013, 19:35 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 195
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Ja, diese Verweigerungstaktik bei Condor meinte ich. Aber unter dem Strich kommt es sie wohl noch billiger als eine weniger strikte Ablehnungshaltung.

Zur geplanten Neuregelung EU-Verordnung 261/2004:

Interessant auch der Ausgleichsanspruch bei Flügen, deren Abflug weniger als 2 Wochen vor dem ursprünglichen Termin verschoben wird. Da sind einige Airlines ja förmlich drauf spezialisiert. Unter bestimmten Kriterien urteilen Gerichte auch jetzt schon so:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/rei ... 90398.html

_________________
nix-pauschalreise - für die Freunde des individuellen Reisens.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flugverspätungen und sog. "Fluggastrechte Verordnung"
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Mär 2014, 15:48 

Registriert: 03.2014
Beiträge: 7
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Hey, was noch hilfreich sein könnte: in der folgenden Seite gibt es eine ausführliche Antwort auf eine Entschädigung bei Flugverspätungen. hier
Chao.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Gut Ding braucht Weile?
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Mai 2015, 20:49 
Immer ein Anfänger oder so
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 408
Wohnort: NRW<->FUE
Geschlecht: männlich
Vor der Verjährungsfrist 3 Jahre habe ich einen Prozess angestrengt! Nach einigem Hin+Her ...

Gaaanz unten :D

http://www.kanzlei-irion.de/Verspaetete ... ondor.html

Ergo "geht doch" und da ich bereits 2012 die Forderung gestellt hatte, kamen noch Zinsen dazu :D

Salu2 Micha0815

_________________
Wenn am Ende des Tunnels Licht zu sehen ist, kann es stets auch ein entgegenkommender Zug sein?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flugverspätungen und sog. "Fluggastrechte Verordnung"
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Jul 2015, 18:42 
Immer ein Anfänger oder so
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 408
Wohnort: NRW<->FUE
Geschlecht: männlich
Anerkenntnis-Urteil wurde gefällt. Forderung nebst Zinsen war schon akzeptiert. Die Forderung vorgerichtlicher Anwaltstätigkeit war der letzte Knackpunkt ~150€ ... auch diese müssen gezahlt werden.

Ergo habe ich zu 100% gewonnen.

Wenn ich überschlägig rechne, Gerichtsgebühren, Zinsen, Anwaltskosten meinerseits ... hat die Condor rund doppeltsoviel bezahlt -eigene RA-Kosten aussenvor- als wenn sie seinerzeit sofort entschädigt hätten ;)

Aber allem Anschein nach rechnet sich dies für sie, wenn nicht alle Ansprüche konsequent durchgefochten werden.

Salu2 Micha0815

_________________
Wenn am Ende des Tunnels Licht zu sehen ist, kann es stets auch ein entgegenkommender Zug sein?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flugverspätungen und sog. "Fluggastrechte Verordnung"
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Aug 2015, 21:34 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 457
Wohnort: Dom küsst Lahn
Geschlecht: männlich
Dann sage ich mal Glückwunsch!

Es hat sich m.E. in all den Jahren bei Condor nichts geändert und auch diese Erkenntnis bleibt dieselbe:
Wenn man es richtig angeht und durchhält bis zum Ende hat man sehr gute Chancen, die Ausgleichszahlung in voller Höhe zu erhalten und alle Anwaltsgebühren ebenfalls erstattet zu bekommen!

Thema "vorgerichtlicher Anwaltstätigkeit". Wir war das noch mal bei Dir: Hattest Du erst Condor selbst kontaktiert und nach Absage den Anwalt beauftragt?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flugverspätungen und sog. "Fluggastrechte Verordnung"
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Aug 2015, 14:53 
Immer ein Anfänger oder so
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 408
Wohnort: NRW<->FUE
Geschlecht: männlich
Bahama hat geschrieben:
...
Thema "vorgerichtlicher Anwaltstätigkeit". Wir war das noch mal bei Dir: Hattest Du erst Condor selbst kontaktiert und nach Absage den Anwalt beauftragt?


Genau so. Erst ein Schreiben via FAX->Ablehnung. Anwalt vorgerichtlich Forderung nebst Zinsen erneuert->Angebot 400€ inkl. meiner RA-Kosten+ausstehender Zinsen (nach Abzug RA-Kosten ~125€/Nase).

Salu2 Micha0815

_________________
Wenn am Ende des Tunnels Licht zu sehen ist, kann es stets auch ein entgegenkommender Zug sein?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Flugverspätungen und sog. "Fluggastrechte Verordnung"
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Aug 2015, 09:03 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 457
Wohnort: Dom küsst Lahn
Geschlecht: männlich
m.E. exakt der richtige Weg! Erst mal selbst probieren und mit der Begründung der Absage den Anwalt beauftragen. So kann sich später nicht rausgeredet werden, die vorgerichtliche Anwaltstätigkeit sei nicht nötig gewesen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 9 von 9  [ 88 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de