Schriftgröße ändern
Aktuelle Zeit: 27. Mai 2017, 04:16


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beiträge ]
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Neue Version Ubuntu 9.10 vs. Windows: Nur Mut!
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Nov 2009, 13:23 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 457
Wohnort: Dom küsst Lahn
Geschlecht: männlich
Da ich schon seit einiger Zeit erfolgreich auf einem (älteren) Notebook als Betriebssystem Linux Ubuntu nutze und jetzt eine neue Version veröffentlicht wurde, möchte ich hier mal bischen Werbung für diese kostenlose Windows Alternative machen. Nicht weil ich davon was hätte, sondern weil ich glaube, dass für viele PC-Nutzer alles dabei ist, was man braucht und mittlerweile ein Stadium erreicht ist, wo auch unerfahrene PC-Nutzer mit der Installation und der Handhabung zurecht kommen können.
Da auch so bekannte Software wie der Internetbrowser „Firefox“ oder das „Openoffice“ Paket mit an Bord sind, ändert sich für Viele im täglichen Gebrauch nach kurzer Umstellung von Windows kaum etwas. Ich beschränke mich hier auf den Altagseinsatz und nicht mit der hinter Ubuntu steckenden Philosophie und der Herkunft einzelner Teile von Ubuntu.

1. Was ist Ubuntu, wo bekomme ich es her und wie wird es installiert?

Ein auf Linux basierendes Betriebssystem mit Anwendungsprogrammen, welche ausschließlich aus dem Opensource (Software ohne Nutzungsbeschränkungen) Bereich stammen. Ubuntu ist also die Kombination eines Betriebssystems (wie MS Windows) mit Softwarepakten (wie zb. MS Office) zu einem kompletten „PC-Paket“ . Hiezu gibt es unzählige Erweiterungen, die der Nutzer nach der Grundinstallation nach Belieben hinzufügen kann. Die Arbeitsoberfläche (Desktopumgebung) heißt bei Ubuntu „Gnome“. Es gibt Abwandlungen von Ubuntu (Kubuntu, Edubuntu etc.) welche andere Arbeitsoberflächen benutzen. Ubuntu kann also auf einem PC das komplette MS Windows wie auch die unter MS Windows installierten Programme ersetzen.

Ubuntu wird 2 mal im Jahr grundlegend aktualisiert, im April und im Oktober. Demnach heißen die Versionen „Jahr.04“ bzw „Jahr.10“. Zusätzlich haben die einzelnen Versionen Codenamen. Die aktuelle Ubuntu Version kann zb. über die Ubuntu Homepage heruntergeladen werden. Es gibt hier eine Standardversion für PC und Notebook wie auch Versionen für Server und neuerdings Netbooks.
Alle 2 Jahre erscheint eine Version, welche länger mit Updates versorgt wird (Zusatz „LTS“)
Zur Installation brennt man die heruntergeladene .iso Datei als „ISO Image“ auf eine CD und startet damit den Rechner. Alternativ kann man sich die fertige CD auch bestellen.

2.Bei und nach der Installation

Die Installation richtet den Rechner ein, so wie man es auch von MS Windows gewöhnt ist. Man sollte als unerfahrender Nutzer bei Abfragen die Standardvorgaben bestätigen. Während der Installation sollte das System per Netzwerkkabel mit dem Internet verbunden sein, so können auch direkt die neuesten Aktualisierungen eingespielt werden. Man kann dies aber auch nach der Einrichtung des Systems zb. über WLAN nachholen. Das System ist so voreingestellt, dass es täglich nach Aktualisierungen sucht.

3.Was auffällt und der tägliche Einsatz der neuen Version 9.10

Die Hardwareausstattung sind bei meinem 5 Jahre alten IBM Thinkpad ein 1,6 GHz Prozessor, 1GB Arbeitsspeicher und eine 40GB Festplatte. Seit der aktuellen Version 9.10 „Karmic Koala“ rennt das Teil wie neu geschmiert, insbesondere die ATI Grafikkarte läuft zu neuer Hochform auf und das WLAN, welches mit den Vorgängerversionen und meiner FritzBox 7270 etwas wackelig war, läuft auch mit höchster Verschlüsselung sehr stabil. Die größte Freude habe ich beim Hoch- und Runterfahren des Notebooks: In 10 Sekunden ist der Rechner komplett aus! Das Hochfahren wurde zur Vorgängerversion nochmals beschleunigt und hängt das vorher installierte XP klar ab! Auch auf einem schon etwas betagten Rechner kann somit das aktuelle Ubuntu ohne Probleme installiert werden.

Ich nutze das Notebook bei mir zu Hause und im Garten als 2. Gerät für sämtliche Internetaktivitäten mit Firefox als Browser, ebenfalls von Mozilla: Thunderbird für Email Aktivitäten (IMAP), Openoffice für
Vereinstätigkeiten wie Protokolle und Listen. Das Teil kam/kommt auch in den Fuerte Urlaub mit ;-) Im Umfeld meines „Home-WLAN“ ist als Netzwerkdrucker am Haupt PC über die FritzBox ein Canon im Einsatz. Das funktioniert zwar grundsätzlich, allerdings muß der eingerichtete Treiber nochmal überprüft werden. Die Treiber für externe Gräte sind nach wie vor unter Linux nicht so zahlreich wie bei MS Windows. Jetzt muß ich mich noch an die Installation von „Teamviewer“ machen zum „Support im Familienumfeld“ auch von der Couch ;-) Das ist aber eher was für fortgeschrittene User.

Vieles ist im Standard schon an Bord, wer mehr Programme einrichten will, kann diese über Listen hinzufügen unterteilt nach Themenbereichen.

4.Fazit

Man kommt um MS Windows in mancher Hinsicht nach wie vor nicht herum. Für tägliche Internetaktivitäten, Emails, Texte/Tabellen/Präsentationen erstellen, Bilder betrachten und bearbeiten u.v.m. ist Ubuntu inzwischen eine wirklich gute und kostenlose Alternative und mehr, schneller als Windows (was man so liest auch als Windows 7), gut supportet und aktualisiert und auch sicher durch die Architektur von Linux als Basis und die Ubuntu Entwickler. Nebenbei können zum Beispiel in Openoffice erstellte Dokumente als MS Office Dateien abgelegt/konvertiert und damit mit Word, Excel und Co direkt weiterbearbeitet werden. Die aktuelle Verison 9.10 erstaunt bei diesem Umfang und den Verbesserungen so kurz nach Veröffentlichung durch ihre Stabiliät. Kleinere Fehler werden sicherlich in den nächsten Tagen per Update behoben.

Noch was: Wer es nicht gleich installieren will, kann Ubuntu über CD als „Live-System“ starten, ohne Risiko und erst mal schauen, wie er/sie zurrecht kommt. Man darf allerdings nicht die Performance des installierten Systems erwarten. Über den integrierten Bootmanager „Grub“ lässt es sich auch als 2. Betriebssystem neben zb. Windows auf dem Rechner betreiben, so dass beim Hochfahren ausgewählt werden kann. Auf geht’s!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Version Ubuntu 9.10 vs. Windows: Nur Mut!
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Nov 2009, 23:45 
Immer ein Anfänger oder so
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 408
Wohnort: NRW<->FUE
Geschlecht: männlich
Respekt für den tollen Beitrag! Kann ich nur voll zustimmen. Und JA die Fan-Gemeinde wächst ständig!

Wer ein ubuntu nicht via Bootmanager als 2tes Betriebssystem installieren möchte? Ein Blick auf http://www.vmware.com/de/products/player/ kann nicht schaden!
Ist für private Nutzung umsonst und ein Ubuntu lässt sich aus Windows heraus starten/ausprobieren!

Bei aller Euphorie bzgl. Linux, sollte man/frau nicht vergessen, daß es kommerzielle/nützliche Anwenderprogramme wie z.B. "Wiso" für Linux nicht gibt?

Salu2 Micha0815

P.S.: Wer zufällig wie ich -Amillo AMD64- einen 64-Bit-Prozessor verbaut hat ... auchschon "betagt" ... sollte mal die 64Bit-Version von Ubuntu testen :mrgreen: Schmitz-Katze lässt Grüssen!

_________________
Wenn am Ende des Tunnels Licht zu sehen ist, kann es stets auch ein entgegenkommender Zug sein?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 2 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de